Allgemein · Juni 2020

Leitz TruSens Z-2000 Luftreiniger

Der Saubermacher – tiiiief durchatmen

Durch freundliche Unterstützung von Konsumgöttinnen bin ich als Testerin für den Leitz TruSens Z-2000 Luftreiniger ausgewählt worden. Nach einem ausgiebigen Test, möchte ich euch das gute Stück hier nun etwas näher bringen:

Lieferumfang:

1 x Leitz TruSens Z-2000 HEPA Luftreiniger

1 x SensorPod

Können / Besonderheiten / Facts:

Maße (LxBxH): 22,3 x 22,3 x 56,7 cm

Gewicht: 4,1 kg

„SensorPod Luftqualitätsmesser

Die Remote Messtechnologie liefert nachweislich genauere Messungen der Luftqualität in einem Raum.

Der SensorPod nimmt die Luftqualitätswerte auf und übermittelt diese Werte zurück an den Luftreiniger.

Automatischer Modus mit Luftqualitätsanzeige

Ein farbcodierter, beleuchteter Ring auf dem Display zeigt visuell den Grad der Luftqualität (gut, mäßig, schlecht) an.

360° DuPont™️ Filtersystem

Saugt Luft aus allen Richtungen ein und sammelt dabei Schadstoffe aus der gesamten Raumumgebung. 

Sie erhalten somit einen besseren Luftstrom, der in den Luftreiniger gelangt, unabhängig davon, wo das Gerät platziert ist.

PureDirect Technologie

Bessere Luftverteilung

Entwickelt zur Reduzierung von Bereichen im Raum mit geringem Luftstrom. Der bidirektionale Luftstrom verteilt die saubere Luft besser im gesamten Raum.“

 

(Quelle: https://www.leitz.com/de-de/products/leitz-trusens–z-2000-luftreiniger-mit-sensorpod–luftqualitätsüberwachung–mittelgroßer-raum_2415101eu/ )

 

  • Der Luftreiniger Z-2000 wurde sorgfältig optimiert, um sauberere Luft in Räumen von bis zu 35 m² (85 m3) zu verteilen. Die Pure Direct-Technologie sowie die UV-Lampe als zusätzliche Desinfektionsstufe und die separat austauschbaren Aktivkohle- und HEPA-filter helfen, Allergiesymptome zu reduzieren
  • Die PureDirect-Technologie verwendet zwei Luftströme, um die gereinigte Luft effektiver im gesamten Raum zu verteilen, mit einer Luftreinigungsrate (CADR) von 199 m3 / h
  • Der 360 Grad DuPont-Filter erfasst Tierhaare und Staub, Schadstoffe, Gase und Gerüche und sorgt für sauberere Luft in Ihrem Zuhause, während die UV-Lampe luftübertragene Bakterien und Viren abtötet, die im Filter abgefangen werden
  • Der SensorPod ist mit Abstand zum Luftreiniger positioniert und überwacht die Luftqualität im gesamten Raum. Er überträgt die Luftqualitätswerte an den Luftreiniger, der seine Leistung entsprechend automatisch anpasst und die Luft reinigt
  • Intuitive Touch-Bedienelemente zur einfachen Bedienung, mit Timer-Einstellung vier Lüftergeschwindigkeiten, Filterwechselanzeigen und Nachtmodus. Ein farbcodierter beleuchteter Ring und ein numerischer Wert auf dem Display zeigen die aktuelle Luftqualität an (gut, mittel, schlecht)

(Quelle: https://www.amazon.de/TruSens-Luftreiniger-Luftstromtechnologie-Schadstoffe-Mittelgroße/dp/B07W8J3BCW )

Inbetriebnahme/Aufbau & Benutzung:

Die Inbetriebnahme ist sehr einfach und intuitiv gestaltet. Nach dem Entfernen der Verpackung wird am Boden des Luftreinigers eine Schraube aufgedreht und die Filtereinheit entnommen, diese ist separat verpackt. Hier wird lediglich die Folie entfernt, das Gerät wieder verschlossen und an eine Steckdose angeschlossen. Der Sensor wird ebenfalls lediglich mit dem Stecker verbunden und in eine Steckdose (Entfernung zum Gerät beachten) eingesteckt. Nun kann der Luftreiniger bereits gestartet werden, es dauert einen kurzen Moment, bis die Verbindung zwischen Hauptgerät und Sensor hergestellt und die aktuellen Daten zur Luftqualität ermittelt wurden. Nun kann der gewünschte Modus eingestellt werden und ihr könnt wieder tiiiiief durchatmen.

Fazit:

Aktuell leidet mein Sohn stark an seiner Pollenallergie, weshalb uns der Test sehr gelegen kam. Zu Beginn hatte ich vor den Luftreiniger in unserer Essküche zu testen, um zu sehen wie gut er mit den Gerüchen zurechtkommt. Nachdem mein Sohn den Raum betreten hat und feststellte, dass er hier nun auf einmal nichtmehr niesen musste und seine Nase durch die gereinigte Luft nichtmehr läuft, wanderte der Trusens schnurstracks ab ins Jugendzimmer. Der Luftreiniger ist für meinen Sohn garnichtmehr wegzudenken und läuft täglich. Es geht meinem Sohn mit der gereinigten Luft um ein Vielfaches besser und das auch für uns außenstehende spürbar. Ich finde diese Situation bildet einen guten Vergleichswert, denn es ist schlecht ersichtlich was der Luftreiniger tut und ob es auch einen Sinn macht ihn laufen zu lassen.

Was noch meiner Ansicht nach noch fehlt, ist die Verwendung des Luftreinigers in Verbindung mit einer hierfür konzipierten App, mit der die Daten zur Luftreinigung und evtl. auch Erinnerungen zum Stand der Filter und deren Wechsel abrufbar sind.

Pro:

-sehr leise

-Nachtfunktion

-tolles Design

-leicht

-waschbarer Vorfilter

-UV-Lampe tötet luftübertragene Bakterien und Viren

Contra:

-laufende Kosten in Bezug auf Filterwechsel

-Sensor Pad muss ca. 15m entfernt aufgestellt werden und benötigt zusätzliche Steckdose

Dieser Beitrag ist mit freundlicher Unterstützung von Konsumgöttinnen entstanden und beinhaltet Werbung.
Das vorgestellte Produkt wurde mir vergünstigt & bedingungslos zur Verfügung gestellt.
Der Beitrag ist nicht bezahlt und somit freiwillig entstanden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s